Freitag, 22. September 2017

Benefizkonzert "BRAVE – Mutig für die Menschenrechte" am 25.11.2017 in der Grabenhalle St. Gallen

Am Samstag, den 25. November setzen wir uns musikalisch für die Menschenrechte ein. Das Benefizkonzert steht im Zeichen der Kampagne BRAVE - Mutig für die Menschenrechte, bei der sich Amnesty International für MenschenrechtsverteidigerInnen engagiert, die Verfolgung, Einschüchterung und Gewalt ausgesetzt sind.

Mit eibish, solche und Wesno treten drei unterschiedliche Bands auf, deren Musik zum Tanzen einlädt und deren Texte zum konstruktiven Nachdenken anregen. Im Anschluss gibt DJ Naurasta Selecta aus seinem Musikrepertoire feinste Tanzmusik zum Besten.

Mit Deinem Eintritt spendest Du für den Human Rights Relief Fonds - einen Erste-Hilfe-Fonds, der MenschenrechtsverteidigerInnen im Notfall schnell und gezielt unterstützt. Während des Konzerts hast Du die Möglichkeit mit Deiner Unterschrift selbst aktiv zu werden.


Das Benefizkonzert lebt von der Unterstützung vieler Menschen - wir bedanken uns jetzt schon ganz sehr bei den Musiker_innen, bei Brigitte Knöpfel für die Gestaltung der Flyer und Plakate und bei Johny Nemer, der den Konzertabend fotografisch begleiten wird!

BRAVE - Mutig für die Menschenrechte

Weltweit sind mutige Gemeindevertreter, Anwältinnen, Journalisten und Menschenrechtlerinnen einem bislang nicht gekannten Ausmass an Verfolgung, Einschüchterung und Gewalt ausgesetzt. Mit der Kampagne Brave - Mutig für die Menschenrechte – setzen wir uns für sie ein!
  • Wir fordern Regierungen dazu auf, die UNO-Richtlinien zum Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen zu erfüllen und gefährdete Personen zu schützen.
  • Wir setzen uns dafür ein, dass die Schweiz an der Europäischen Menschenrechtskonvention festhält und den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte weiterhin anerkennt.
  • Wir sammeln Unterschriften für AktivistInnen, die sich durch ihr Engagement in Gefahr befinden – jede Unterschrift zählt!
 

Human Rights Relief Funds - Ein Erste-Hilfe-Fonds 

Menschen, die sich durch ihren Einsatz für die Menschenrechte exponieren, sehen sich oft selbst grossen Gefahren ausgesetzt. Der Human Rights Relief Funds bietet ihnen im Notfall schnell und gezielt Hilfe an für:
  • Schutzmassnahmen
  • Transport und Unterkunft in sichere Gebiete
  • Medizinische und psychologische Betreuung
  • Rechtshilfe (sicherer Zugang zur Justiz)
  • Folterdokumentation und gerichtsmedizinische Untersuchungen
  • Überbrückungshilfen für die Betroffenen und ihre Familien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen